Startseite  - Kontakt  - Impressum
Der Verein
 

Der Vorstand

 

Rita Brand - 1. Vorsitzende seit 1999

Nachdem ich jahrelang im Tierschutz tätig war und auch Erfahrungen in der Vorstandsarbeit gesammelt hatte, gründete ich im Jahr 1999 den Verein „Neue Tierhilfe e.V." Damals waren alle zu vermittelnden Tiere noch auf privaten Pflegeplätzen untergebracht - der größte Teil bei mir zu Hause. Mein Traum und Ziel war es, eines Tages einen Hof für den Verein zu haben, auf dem unsere Schützlinge bis zur Vermittlung leben können.
Zusätzlich sollte ein Gnadenhofbereich vorhanden sein. Der Wunsch ging in Erfüllung, als eine Tierfreundin den Hof erwarb und ihn dem Verein überschrieb. Seither bin ich auch als Tierheimleiterin hier tätig.

Ingeborg Lingenfelder - Kassiererin seit 2001

Als 2001 unser West Highland Terrier gestorben war, wollte ich mich im Tierschutz mehr engagieren und kam so an Rita Brand, die damals noch im Elsass wohnte und in Ihrem Privathaus alle Tiere untergebracht hatte. Nach kurzer Zeit war der Posten der Kassiererin neu zu besetzen und da ich diese Tätigkeit überwiegend von zu Hause aus erledigen konnte (in der Zwischenzeit war unser Chaot Benny als Welpe eingezogen und verlangte viel Zeit neben meiner Berufstätigkeit), sagte ich zu. Seitdem kümmere ich mich um die Finanzen des Vereins. Die Bezahlung der Rechnungen, die Kasse, Einzug von Mitgliedsbeiträgen und Patenschaftsspenden, Ausstellung von Spendenbescheinigungen sowie die Löhne und teilweise behördliche Angelegenheiten. Außerdem stehe ich immer zur Verfügung, wenn im Kreis Rastatt eine Platzkontrolle für unsere Hunde ansteht und helfe bei den Vereinsfesten.

Anja Schwolgien-Schriftführerin seit 2015

Durch eine Zeitungsannonce von Rita Brand, die Hilfe für das Tierheim Haguenau im Elsass (wir wohnen im Elsass) suchte, kam ich 1996 zum aktiven Tierschutz. Sowohl in Haguenau als auch bei Rita, die im Nachbarort von uns wohnte, führte ich fast täglich zusammen mit unserem eigenen Hund die Schützlinge spazieren und half, wo ich gebraucht wurde. Seit  1997 bin ich Mitglied der Neuen Tierhilfe e.V., fast zeitgleich wurde ich zur Schriftführerin gewählt und Pflegestelle für Kaninchen und Meerschweinchen. Zwischenzeitlich (körperlich eingeschränkt) mache ich jetzt weiterhin Tierschutz, nur auf andere / meine Weise:  als  Kleintiertherapeutin (Tierheilpraktik) helfe ich unseren Haustieren wieder auf die Pfötchen. Außerdem  gebe ich Übungsstunden und Tipps für eine gute Mensch-Hund-Beziehung und gestalte nach wie vor - mit einer Unterbrechung - die Tierschutzpost der Neuen Tierhilfe e.V. und bin ab jetzt auch wieder - nach ebenfalls einer Unterbrechung - Schriftführerin des Vereines.

Renate Hecht - Beisitzerin seit 2005

Ich wollte mich schon immer im Tierschutz ehrenamtlich betätigen. Das war allerdings erst möglich, nachdem meine Kinder „aus dem Haus waren". Ich las, dass die Neue Tierhilfe in Iffezheim an der Rennbahn ihr Sommerfest begeht. Ich besuchte das Fest und erfuhr, dass der Verein in absehbarer Zukunft nach Kartung (mein Wohnort) kommt und jede helfende Hand gebraucht wird. So war ich von Anfang an dabei. Ich helfe einmal in der Woche - sofern es meine Berufstätigkeit zulässt - bei der Versorgung der Hunde, aushilfsweise auch bei den Katzen oder Kleintieren. Ich mache Platzkontrollen und bin an den Festen an der Kaffee- und Kuchentheke und in der Küche.