Startseite  - Kontakt  - Impressum
Vermittlung
 

Schutzvertrag

Jedem Tier, das vom Tierhof bzw. unseren Pflegestellen in ein neues Zuhause vermittelt wird, möchten wir ein gewisses Maß an Sicherheit mitgeben. Die meisten Tiere, die bei uns landen, hatten keine allzu schöne Vergangenheit und wir möchten sicherstellen, dass sich zumindest die Zukunft für diese Tiere besser gestaltet. Deshalb machen wir auch grundsätzlich für jedes Tier vorher eine Platzkontrolle. Um die Tiere auch rechtlich abzusichern, vermitteln wir kein Tier ohne Schutzvertrag.

Vertragsbedingung (Originaltext)

Sie unterschreiben dafür, dass heute ein Tier der Neuen Tierhilfe e.V. in Ihren Besitz übergeht. Sie verpflichten sich, das Tier so zu halten und zu pflegen, dass dieses Tier wenigstens einmal im Jahr zum Tierarzt gebracht wird, um sämtliche Impfungen zu bekommen. Sie werden verpflichtet, die für das Tier entstehenden Kosten zu übernehmen.

Ebenfalls werden Sie verpflichtet, das Tier nicht zu quälen, nicht in einem Zwinger oder an der Kette zu halten, auch nicht mit dem Tier zu züchten.

Hunde und Katzen, die noch nicht kastriert sind, sind innerhalb von sechs Monaten kastrieren zu lassen.

Der Nachweis ist zu erbringen durch Bescheinigung eines Tierarztes (einschließlich Täto/Chip-Nr.). Bei Verstoß gegen das Zuchtverbot muss auf Verlangen der gesamte Wurf der Neuen Tierhilfe e.V. kostenlos übergeben werden und es ist eine Vertragsstrafe von 500,- €(fünfhundert) zu zahlen.

Sie verpflichten sich, das Tier keinem Dritten zu übergeben, also weder zu verschenken noch zu verkaufen.

Die Neue Tierhilfe e.V. verpflichtet sich, bei Unmöglichwerden der Tierhaltung, z.B. bei schwerer Krankheit des Übernehmers, das Tier zurückzunehmen. Die gezahlte Schutzgebühr verfällt bei Rückgabe des Tieres, da die Neue Tierhilfe e.V. unter Umständen hohe Kosten für eine erneute Vermittlung des Tieres aufwenden muss.

Wenn dieses Tier sterben oder entlaufen sollte, sind Sie verpflichtet, dies der Neuen Tierhilfe e.V. zu melden. Die Haftung für das Tier geht bei Übergabe auf Sie über.


Sie sind damit einverstanden, dass eine Beauftragte/ ein Beauftragter sich auch unangemeldet von der vertragsgerechten Haltung des übernommenen Tieres überzeugt. Liegt eine vertragsgerechte Haltung nicht vor, so ist eine Beauftragte/ ein Beauftragter berechtigt das Tier ohne Entschädigung abzuholen. Dieses Recht besteht auch, wenn sonstige erhebliche Abweichungen von den bei der Übergabe vorausgesetzten Haltungsbedingungen festgestellt werden, insbesondere dann, wenn wesentliche Umstände arglistig vorgespiegelt oder verschwiegen wurden.

Die Übernahme des Tieres erfolgt ohne Gewährleistungsverpflichtung seitens des Übergebers  auf den Gesundheitszustand oder ähnliches. Sie wurden über die bisherigen Behandlungen in Kenntnis gesetzt. Etwaige Tierarztkosten (keine Routineuntersuchungen, Unfälle etc.) werden nur nach Rücksprache in den ersten 8 Tagen nach Übernahme des Tieres von der Neuen Tierhilfe e.V. übernommen.

Mündliche Abreden neben diesem Vertrag haben keinerlei Gültigkeit.

Durch etwaige Ungültigkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieses Vertrages wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.