Startseite  - Kontakt  - Impressum
Der Tierhof
 

Ein Pferdestall wird zum Hundehaus

 

Das Hundehaus wurde in mehreren Etappen errichtet. Der ehemalige Pferdestall bot zwar eine gute Grundlage, musste jedoch völlig entkernt und grundsaniert werden.

 

 

 

 

Das Bild links zeigt den Haupttrakt, das Bild rechts den Nebentrakt des Stalls.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nebentrakt des Pferdestalls - 4 Hundezimmer je 12 qm

Im gesamten Pferdestall war keine Heizung installiert. Deshalb wurde zuerst der Nebentrakt provisorisch ausgebaut, um ihn im Winter beheizbar und bewohnbar zu machen. 


Später wurden die Böden und zuletzt die Wände gefliest.









 

Zuletzt wurden bei den zwei Zimmern, die an die Außenwand grenzen, jeweils eine große Hundeklappe eingebaut. Jenseits der Wand wurde jeweils ein Außengehege von ca. 15 qm eingerichtet. So können sich die Tiere selbst aussuchen, ob sie lieber im Innenbereich oder lieber draußen sein möchten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Im Bild ist der Bereich vor den Gehegen noch ungepflastert. Dies wurde mittlerweile auch bewältigt.

 

 

Haupttrakt des Pferdestalls - 6 Hundezimmer je 12 qm

Nach Abriss der alten Pferdeboxen wurden im gesamten Hundehaus Fenster eingebaut und eine Heizung installiert. 

 

 

Anschließend wurden die Hundezimmer abgemauert, die Wände verputzt und in den Zimmern Boden und Wände gefliest.

Alle Arbeiten wurden von ehrenamtlichen Helfern durchgeführt! Dafür noch einmal unseren herzlichsten Dank!

 

 

 

 

 

 

 

Alle Hundezimmer sind raumhoch gefliest und besitzen ein Tageslichtfenster und Hundeklappen, die zu einem Außengehege führen. Außerdem sind alle Zimmer untereinander mit Türen verbunden, damit sie bei Bedarf geöffnet werden können.

 

 

 

 

Zuletzt wurde der Flur gefliest und eine zweite Tür eingebaut, damit man von jeder Seite das Hundehaus betreten kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und SO kann es auch einmal aussehen ...

 

 

 

Bilder wie diese veranlassten uns, von unserer ursprünglichen Vorstellung von mit alten Sesseln und Sofas eingerichteten „Wohnzimmern" Abstand zu nehmen. Die Entsorgungskosten konnten wir uns nicht mehr leisten ...

 

 

 

 

 

 

Seitentrakt des Pferdestalls - 2 Hundezimmer je 10 qm und Fertigstellung der Futterküche

Die zwei Zimmer sind baulich vom Hundetrakt getrennt und können deshalb auch zur Unterbringung kranker Tiere verwendet werden.

Das Bild links zeigt den Stall vor dem Umbau, daneben die fertigen Zimmer, rechts die Futterküche

Die Futterküche dient zur Lagerung von Futternäpfen und aktuell gebrauchtem Tierfutter, Zubereitung der Mahlzeiten und Reinigung der Näpfe.

 

Haupttrakt - Neues Dach und Bau der Außengehege

Die Außengehege wurden gepflastert. Das Dach wurde plötzlich undicht und so musste in einer ungeplanten Aktion schnellstmöglich ein neues Dach her. Gott sei Dank meinte es der Wettergott mit den Hunden gut und alles verlief reibungslos. 

 

Bau von zwei Einzelwingern mit Freilauf


In einem separaten Teil wurden zwei große Einzelzwinger errichtet. Hier wohnen unsere Sorgenkinder Anne und Cindy. Beide haben mit Menschen großen Stress. Da die Zwinger etwas abseits stehen und für Besucher gesperrt sind, reduziert das den Stress für die Tiere.