Startseite  - Kontakt  - Impressum
Der Gnadenhof
 

 

JOSIE

Josie durfte jetzt, nachdem sie über ein Jahr bei uns ist, auf unseren Gnadenhof umziehen. Dort kann sie nach einer Eingewöhnungszeit mit den anderen Katzen frei umher streunen und zum Fressen und für ein warmes Plätzchen im Winter reinkommen. Wir gehen davon aus, dass sie das sehr genießen wird :)

Mama Katze sucht ein Zuhause

Die süße Josie kam gemeinsam mit ihren vier Jungen zu uns. Sie hatte bis dahin in einem Pferdestall Unterschlupf gefunden. Zum Glück hat die aufmerksame Stallbesitzerin die Fünf eingefangen und zu uns gebracht, denn alle hatten Katzenschnupfen und mussten dringend behandelt werden.

Josie ist nun wieder putzmunter und wartet auf einen Neuanfang. Sie ist noch etwas skeptisch den Menschen gegenüber und wir hoffen, dass die süße Maus bald auftaut :)

Josie ist ca. 2 Jahre jung und möchte in ihrem neuen Zuhause unbedingt wieder nach draußen dürfen.

Wer kommt die hübsche Maus mal besuchen?

 

USCHI

Uschi durfte jetzt, nachdem sie schon wieder so lange bei uns sitzt auf unseren Gnadenhof umziehen. Dort kann sie nach einer Eingewöhnungszeit mit den anderen Katzen frei umher streunen und zum Fressen und für ein warmes Plätzchen im Winter reinkommen. Wir gehen davon aus, dass sie das sehr genießen wird :)

Grazile Dame sucht neues Zuhause

Hallo, ich bin Uschi und mittlerweile ca. 10 Jahre alt. Vor ca. 1 1/2 Jahren wurde ich vom Buchtunger Tierhof vermittelt. Da haben sich alle sehr gefreut, denn ich saß lange, lange Zeit hier. Doch leider wurde ich nun wieder hier abgegeben und suche mal wieder ein Zuhause.

In der Zeit in der ich vermittelt war, habe ich leider ein Auge verloren, was mich aber nicht stark beeinträchtigt, deswegen würde ich, in meinem neuen Zuhause auch gerne wieder nach draußen dürfen.

Die Beschreibung von damals trifft auch heute noch auf mich zu :)

---

Das schwarze Katzenmädchen ist dem Tierhof zugelaufen.
Leider ist uns nicht bekannt, wie alt Uschi ist, dem Fell und Gesamtzustand nach zu schließen, dürfte sie ca. 6-8 Jahre alt sein. Das ist aber nur eine ungefähre Schätzung.Uschi ist eine eher zurückhaltende Katze, die aber gern zu Besuchern an den Zaun geht um sich ihre Streicheleinheiten abzuholen.
Sie taut immer mehr auf und von ihren vertrauten Personen lässt sie sich gerne Schmusen. Mit anderen Katzen hat sie überhaupt keine Probleme und kommt mit allen wunderbar zurecht.Sie genießt es sich im Freigehege aufzuhalten, deshalb wäre es schön, wenn sie in ihrem neuen Zuhause Freigang bekommen könnte.

----

Wer schenkt mir ein liebevolles Zuhause, in dem ich bis an mein Lebensende bleiben darf...?

 

BILLY

Billy lebt in unseren Katzenhaus im Seniorenzimmer und kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr vermittelt werden.

Unser Kater Billy ist ein Fundkater, der sehr, sehr abgemagert am Straßenrand aufgegriffen wurde. Ohne den beherzten Einsatz, seines Retters, hätte Billy den Winter wohl kaum überlebt.

Billy hatte starke Probleme bei uns das Futter aufzunehmen, bei sich zu behalten und vor allem es auch wirklich zu verwerten, was sich zum Glück aber schon sehr gebessert hat. Der kleine Mann sieht noch immer etwas klapprig aus, ist aber ein fleißiger Esser und vor allem ein ganz, ganz großer Schmuser. Sobald er jemandem im Katzenhaus hört, macht er auch sich aufmerksam und fordert seine Streicheleinheiten ein.

Lernt Billy gerne kennen und schenkt ihm eure Zeit, er wird es genießen!

 

JACKY

Jacky lebt in unseren Katzenhaus im Seniorenzimmer und kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr vermittelt werden.

Dringend warmes Gnadenplätzchen gesucht

Für unsere ca. 15 jährige Seniorin Jacky sind wir auf der Suche nach einem liebevollen Altersruhesitz.

Jacky liebt es gekuschelt und gestreichelt zu werden und wünscht sich von Herzen ihren Lebensabend bei liebevollen Menschen zu genießen.

Jacky benötigt jedoch etwas Pflege, denn die arme Maus ist wahnsinnig abgemagert und hat nicht mehr so viel Kraft. Sie möchte darum gerne regelmäßig mit einem warmen Waschlappen abgerieben und etwas gebürstet werden, die Augen und das Mäulchen geputzt und das Näschen eingerieben bekommen.

Wer hat die Möglichkeit der armen Jacky diesen Herzenswunsch zu erfüllen?

 

Susu

Eigentlich sollte Susu, im September 2009 "ganz  normal" bei uns abgegeben werden, denn ihre Menschen wollten sie nicht mehr. Die Art und Weise, wie die ca. 2008 geborene Tricolor-Katze transportiert wurde, war jedoch alles andere als normal. Susu war ohne Korb einfach ins Auto verfrachtet worden. Der Anhänger, der noch angehängt war, war voll mit Gerümpel, das die ganze Fahrt gescheppert hatte. Selbst beim Wenden vor dem Tierhof machte die Ladung seltsame Geräusche. So war es kein Wunder, dass Susu - kaum dass die Tür geöffnet war - in Panik aus dem Auto rannte und im Maisfeld verschwand. Dort bzw. im umliegenden Wald hat sie viele Monate gelebt und an unserer Futterstelle beim Tierhof-Parkplatz gefressen. Wir dachten schon, dass wir Susu immer nur von weitem sehen werden, aber im September 2009 tauchte sie plötzlich hinten in unserem Gnadenbrotbereich auf. Seither lebt sie dort und versteht sich wunderbar mit den anderen Katzen. Seit Januar 2010 wurde sie täglich zutraulicher und mittlerweile kommt sie angerannt, um sich ihre Streicheleinheiten abzuholen.

 

 

 

 

Paloma

Die Mutter von Paloma wurde hochträchtig gefunden. Am 11. Mai 2011 brachte die Kätzin auf dem Tierhof fünf Kinder zur Welt. Von Anfang an war Paloma sehr scheu und wollte sich von niemandem anfassen lassen. Obwohl sie sehr viel Kontakt zu Menschen hatte, war sie nie bereit, jemandem ihr Vertrauen zu schenken. So haben wir Paloma letztendlich auf dem Gnadenhof freigelassen. Dort kann sie sich entscheiden, ob sie Kontakt zu Menschen suchen möchte, oder ob ihr die Gesellschaft ihrer Artgenossen und ein gefüllter Futternapf genügen.

 

Frieda

Die ca. 2010 geborene Frida wurde im Juli 2011 schwanger bei uns abgegeben und brachte auf dem Tierhof zwei Katerchen zur Welt. Frida hat es nie geschafft, richtig Vertrauen zu den Menschen zu fassen. Sie blieb scheu und zurückhaltend, was ihre Vermittlungschancen nicht gerade erhöht hat. Letztendlich hat sie sich auf dem Gnadenhof gut integriert und führt nun abseits des Besucherverkehrs ein zurückgezogenes Leben .

 

 Paula

Paula, Nikita und Henry sind Geschwister. Die im Oktober 2009 geborenen Miezen wurden als Wildlinge in einer Rastatter Gartenanlage eingefangen und zu uns gebracht. Nach drei Monaten im Katzenhaus lieben sie immer noch ihre Freiheit mehr als alles andere und haben auch nur zu ihrer Betreuerin so viel Zutrauen, dass sie sich streicheln lassen. Getigert und zusätzlich scheu sind nicht gerade Eigenschaften, die eine Vermittlung erleichtern. So haben wir uns entschlossen, dass die Geschwister auf unserem Gnadenhof zusammen bleiben dürfen. Dort fühlen sich sich pudelwohl und lieben ihre neue Freiheit!